Famac wurde 1957 gegründet und produzierte anfangs ausschließlich Besen, bis sie 1968 damit begann, Toilettenpapier herzustellen. 1990 entschied sich Famac dann den Bereich der Papierverarbeitung weiter auszubauen und startete die Produktion von Servietten in der Größe 33x33. Drei Jahre später folgte die Produktion von Küchenrollen und 1993 schließlich die von Taschentüchern. Heute hat Famac auf sieben Produktionsstraßen (zwei für Toilettenpapier und Küchenpapier, vier für Servietten und eine für Taschentücher) eine tägliche Produktionskapazität von 30 t, wobei 60% auf Standardprodukte und die übrigen 40% auf Spezialprodukte entfallen.
Alle unsere Produktionsstraßen wurden den Marktanforderungen entsprechend modernisiert, so dass eine schnelle Produktion garantiert ist und wir all unseren Kunden einen ausgezeichneten Service bieten können. Unser Betrieb mit einer Größe von 7000 m² liegt in der Toskana in Italien. 45% unserer Produkte werden in das europäische und weitere 30% in das außereuropäische Ausland exportiert, während die verbleibenden 25% auf dem inländischen Markt abgesetzt werden.
1982 erhielt Famac die Ean code Nummer 7593.
Alle Lieferanten (Papier, Kartons, Tinte, Kunststoffe) sind ISO 9002 zertifiziert.
Als modernes und dynamisches Unternehmen orientiert sich Famac an den Marktentwicklungen und kann durch neue Investitionen Produkte höchster Qualität anbieten.
Den Wünschen der Verbraucher folgend hat Famac eine ganze Reihe unterschiedlicher Produkte entwickelt wie etwa drei- und vierlagiges parfümiertes Toilettenpapier, dreilagige Küchenrollen in unterschiedlichen Düften, bedruckte und farbige Servietten in zwölf unterschiedlichen Farbtönen, Miniservietten für Partys und Cocktailabende oder aber Taschentücher mit hübschen Aufdrucken.